Theaterrunde Gutau Header

Theaterrunde

WAS MACHEN WIR?

Wir haben in den letzten Jahren jedes Jahr mindestens eine Theaterproduktion "auf die Beine gestellt". Aber das ist noch lange nicht alles: Bei verschiedensten Veranstaltungen anderer Vereine werden Sketches und gespielte Witze vorgetragen (z.B. beim Silvesterrummel des Musikvereines). Alle zwei Jahre beteiligen wir uns am "Gutauer Ferienpass". Wir gestalten einen Nachmittag mit den Kindern der Gutauer Schulen und zeigen Ihnen die "Welt des Theaters". Wir besuchen die Vorstellungen anderer Theatergruppen regelmäßig (um zu lernen, sich Anregungen zu holen, Freundschaften zu pflegen,...). In unregelmäßigen Abständen werden Busfahrten zu "großen Vorstellungen", wie z.B. Musicals, organisiert.

THEATERSTÜCKE

Die Falle
Die Falle
Die Falle

Die Falle

von Robert Thomas

Seit 3 Monaten sind Elisabeth und Daniel Korban glücklich verheiratet und verbringen in einem Chalet in Kitzbühel verspätete Flitterwochen. Nach einem heftigen Streit verschwindet Elisabeth. Daniel ist verzweifelt und bittet Kriminalkommissar Pilz um
Hilfe bei der Suche nach seiner Frau. Dieser ermittelt gewissenhaft, jedoch ohne Erfolg.
Als ein freundlicher Pater mit der gesuchten Ehefrau auftaucht, glaubt Daniel in einer Falle zu sitzen, denn diese Frau ist nicht seine Elisabeth....

Zur Galerie
Ein Traum von Hochzeit
Ein Traum von Hochzeit
Ein Traum von Hochzeit

Ein Traum von Hochzeit

von Robin Hawdon

Eine Traumhochzeit soll es werden, doch warum liegt eine junge Frau im Bett neben Paul, dem Bräutigam? Nur Thomas, sein bester Freund und Trauzeuge, kann ihm jetzt noch aus der Patsche helfen. Paul bittet ihn, die Bettgenossin als seine Freundin auszugeben. Als dann Thomas das Zimmermädchen mit der Geliebten Pauls verwechselt und sie Braut Silvia als seine Freundin vorstellt, nimmt das Chaos seinen Lauf.

Zur Galerie
DER VERKAUFTE GROSSVATER
DER VERKAUFTE GROSSVATER
DER VERKAUFTE GROSSVATER

DER VERKAUFTE GROSSVATER

VON ANTON HAMIK

Der pfiffige Großvater stiftet mit viel Schalk nur Unruhe am Hof seines Schwiegersohnes, des "Kreithoferbauern".
Als der reiche Bauer Haslinger erfährt, dass der Großvater zwei Häuser zum Vererben hat, kauft er diesen um 10.000 Schilling. Er muss jedoch bald feststellen, dass er damit die Katze im Sack gekauft hat. Der Großvater dirigiert den habgierigen Haslinger zu seinen Gunsten und schafft es am Ende sogar, dass Evi, Haslinger's Tochter und des Großvater's Enkel Lois ein Paar werden.

Zur Galerie
ARSEN UND WEISSE SPITZE
ARSEN UND WEISSE SPITZE
ARSEN UND WEISSE SPITZE
ARSEN UND WEISSE SPITZE

ARSEN UND WEISSE SPITZE

VON JOSEPH KESSELRING

Martha und Abby Brewster, zwei reizende ältere Damen, wohnen mit ihrem Bruder Teddy, der sich für Präsident Roosevelt hält, in einem netten Haus in Brooklyn, einem Stadtteil von New York.
Gelegentlich kommt auch ihr Neffe Mortimer zu Besuch, den sie abgöttisch lieben und der mit der Pastorentochter Elaine liiert ist. Die Tanten sind für ihre große Menschenliebe, aber auch als wohltätige, hilfsbereite und fromme
Damen bekannt. Auch die Polizisten in der Gegend genießen diese liebenswerten Eigenschaften, sind gerne Gast und verbringen so manche Teestunde im Haus der Brewsters. Niemand, der Hilfe sucht, wird an ihrer Tür abgewiesen und
manche (Herren) bleiben für immer ...
An einem späten Herbstnachmittag kommt jedoch der verstoßene, kriminelle Neffe Jonathan mit seinem Komplizen Dr. Einstein und einer Leiche im Gepäck vorbei. Jetzt wird es ungemütlich für die beiden schrulligen Damen und für ihren
Neffen Mortimer.

Zur Galerie
DER MEISTERBOXER
DER MEISTERBOXER
DER MEISTERBOXER
DER MEISTERBOXER

DER MEISTERBOXER

VON OTTO SCHWARTZ UND CARL MATHERN

Der Marmeladefabrikant Friedrich Breitenbach wird von seiner Frau Adelheid an der kurzen Leine gehalten und mit gesunder, karger Kost abgespeist, weshalb er davor Reißaus nehmen will. Um mit seinen Freunden Hecht und Wipperling auf Schlemmertour gehen zu können, gibt er vor, im Boxclub Sport zu betreiben. Friedrich erzählt seiner Frau, er sei Boxer und nutzt dabei die Namensgleichheit mit dem Meisterboxer Breitenbach.
Es kommt wie es kommen muss: Der Schwindel droht aufzufliegen, als der echte Meisterboxer zu einem Kampf in die Stadt kommt.
Die Frau des Marmeladefabrikanten will ihrem Mann natürlich beim Boxen zusehen und deren Tochter macht eine Liebesbekanntschaft mit dem echten Meisterboxer. Als auch noch die feurige Tänzerin Coletta Corolani in den Komödienring der Breitenbachs steigt, ist die Verwirrung perfekt ...

Zur Galerie
Haym - Herrschaft und Untertan
Haym - Herrschaft und Untertan
Haym - Herrschaft und Untertan

Haym - Herrschaft und Untertan

von Prof. Günter Giselher Krenner

Wir schreiben das Jahr 1570 – das Land ob der Enns ist beinahe zur Gänze lutherisch. Nicht jedoch die Gegend um Reichenstein, wo Ritter Christoph Haym, seit 1567 im Besitz des Schlosses Reichenstein, mit kategorischer Strenge regiert.
Haym hat nichts über für den lutherischen Glauben, an den die Bauern große Hoffnungen knüpfen. Er sieht seine Untertanen lediglich als eine Art Sklaven, die für ihn über die Maßen roboten müssen, sodass sie die Arbeit auf ihren eigenen Höfen vernachlässigen.
Als Haym, der soeben aus türkischer Gefangenschaft befreit worden ist, sein Anwesen in ein prunkvolles Renaissance-Schloss ausbauen will, setzen sich die Bauern zur Wehr. Unter ihrem Anführer Siegmund Gaisrucker belagern sie die Burg.
Als Gaisruckers Sohn plötzlich spurlos verschwindet, eskaliert der Konflikt. Gaisrucker, geblendet vom Aberglauben, dass eine Burg, in die ein unschuldiges Kind eingemauert wurde, uneinnehmbar bliebe, verdächtigt Haym der schrecklichen Tat und ermordet Haym aus dem Hinterhalt.

Zur Galerie
DIE KAKTUSBLÜTE
DIE KAKTUSBLÜTE
DIE KAKTUSBLÜTE

DIE KAKTUSBLÜTE

VON PIERRE BARILLET UND JEAN-PIERRE GRÉDY

Dr. Paul Harrer ist Zahnarzt und im besten Alter. Alles läuft so wie es seiner Meinung nach soll. Sein geschickt ausgeklügelter Lebensplan gerät allerdings durch unvorhergesehene Ereignisse ins Wanken. Er hat versucht, Antonia, seine Angebetete etwas auf Distanz zu halten, indem er ihr vorgeschwindelt hat, er sei verheiratet und habe 3 Kinder.
Als er erfährt, dass Antonia seinetwegen Selbstmord begehen wollte, macht er ihr einen Heiratsantrag. Antonia möchte aber nicht als Ehezerstörerin angesehen werden und besteht darauf, erst seine Frau kennen zu lernen.
In seiner Not bittet Paul die sehr seriöse und ernsthafte Sprechstundenhilfe Stephanie, seine Frau zu spielen. Doch damit
beginnen erst die Probleme........

Zur Galerie
Schwemmzeit
Schwemmzeit

Schwemmzeit

von Rudi Stütz

Mit der Scheiterschwemme stellt das Stück „Schwemmzeit“ die Geschichte unserer engeren Heimat in den 1950er-Jahren in den Mittelpunkt. An die 1.000 Menschen waren jährlich mit dem Transport der schwimmenden Scheiter von Sandl beziehungsweise Karlstift bis in das 70 Kilometer entfernte Au/Donau beschäftigt. Die Trift dauerte meist drei Wochen und wurde im Frühjahr zur Zeit der Schneeschmelze durchgeführt.
Sie erhalten in diesem Stück nicht nur Informationen über die Scheiterschwemme, sondern auch einen guten Einblick in die oft tristen Familienverhältnisse der damaligen Zeit. Wenig Arbeit, kein Geld, Alkohol und Gewalt in der Familie waren keine Seltenheit.

Zur Galerie
Der Mustergatte
Der Mustergatte
Der Mustergatte

Der Mustergatte

von Avery Hopwood

Elisabeth will die Trennung – nicht, weil ihr Mann sie betrügt, sondern weil er ein „Mustergatte“ ist und sie dieses Wort schon nicht mehr hören kann. Der Bankier Friedrich Schuhmann versteht die Welt nicht mehr. Aber ein „kluger“ Ratschlag seines Freundes Hans Steiner weist ihm den vermeintlich richtigen Weg.
„Eine Frau darf sich des Mannes niemals ganz sicher fühlen, sie muss um ihn zittern, denn wenn sie glücklich und zufrieden ist, weiß sie gar nicht, dass sie verheiratet ist.“ Hans muss es ja wissen, geht er doch einmal in der Woche in seinen „Club“.
Und plötzlich sitzt eines Abends der „Mustergatte“ allein zu Hause mit der Frau seines Freundes. Was als Mauerblümchen-
Treffen beginnt, entwickelt sich zu einem furiosen Abend, an dem beide hoffen, in „kompromitierender“ Pose von ihren jeweiligen Ehepartnern vorgefunden zu werden.

Kein schöner Land
Kein schöner Land

Kein schöner Land

von Felix Mitterer

Ein Ort in Österreich - zwischen 1933 und 1945. Der Viehhändler Adler, ein angesehener Bürger, schließt sich der "Bewegung" an, als jedoch bekannt wird, dass er Jude ist, wird er ausgegrenzt und denunziert. Sein Gegenspieler, Bürgermeister Georg Holzer, ist auf seinen Posten bedacht, egal wer an der Macht ist. Ein Stück über Feigheit, Eigennutz und politische Verblendung.

Zur Galerie
Hier sind Sie richtig
Hier sind Sie richtig
Hier sind Sie richtig

Hier sind Sie richtig

von Marc Camoletti

Der ehemalige Bühnenstar Georgette hat es nicht leicht: Ihre Untermieterinnen, die Malerin Florentine und die Musikerin Janine, zerren an ihren Nerven und das Hausmädchen Berthe ist auch keine große Hilfe in ihrem chaotischen Haushalt.
Also gibt sie eine Annonce auf, in der sie einen Mieter für die Wohnung sucht, um aufs Land zu ziehen. Sie ahnt aber nicht, dass auch ihre Untermieterinnen Annoncen aufgeben: Florentine sucht einen Spartacus für ihr Gemälde, Janine einen Klavierschüler.
Zu allem Überfluss annonciert auch Berthe. Sie sucht einen Heiratskandidaten. Die Interessenten lassen nicht lange auf sich warten...

Zur Galerie
Totentanz
Totentanz

Totentanz

von Franz Froschauer

Aus Anlass des 875jährigen Pfarrjubiläums wurde das Schauspiel „Totentanz“ in die Pfarrkirche Gutau aufgeführt.
Angeführt vom personifizierten Tod tanzen Mann und Frau, Jung und Alt, Reich und Arm Gott entgegen.
In einer Zeit, wo der Tod immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt und sogar verdrängt wird, vermittelt diese Darbietung eindringlich und hautnah die Gegenwärtigkeit des Todes. Alles Leben hat erst seinen echten Sinn, wenn auch der Tod mit einbezogen wird. Der Tod ist nicht ein Feind, der überwunden werden muss, er ist Bestandteil unseres Lebens.

Zur Galerie
Boeing-Boeing
Boeing-Boeing
Boeing-Boeing

Boeing-Boeing

von Marc Camoletti

Bernhard ist glücklich. Er genießt alle Vorteile einer Ehe ohne ihre Nachteile. Wie das geht? Er hat drei Bräute – Stewardessen unterschiedlicher Fluggesellschaften mit unterschiedlichen Flugplänen – die von einander nichts wissen. Bernhard findet, dass drei eine gute Zahl ist. Weniger wäre langweilig, mehr wäre ermüdend. Außerdem haben Stewardessen selten länger als ein paar Stunden Aufenthalt. So kann Bernhard die Flugpläne studieren und ausschließen, dass sich seine drei Frauen treffen. So stellt er sich das jedenfalls vor ...

Der Mönchstein
Der Mönchstein

Der Mönchstein

von Rudi Stütz

Der sagenumwobene Stein (heute ein beliebter Kletterfelsen) im Tal der Waldaist nahe der Ruine Prandegg ließ Fritz Renhart nicht los - ein Teil Heimatgeschichte, von dem es doch möglich sein müsste, ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen. Diese ldee setzte der Gutauer Rudi Stütz um, schrieb ein Drama frei nach einer Sage und komponierte auch die Musik dazu. Schauplatz des Geschehens ist die Umgebung der Burg Prandegg im 17. Jahrhundert. Unter der Regie von Brigitte Wolf studierten 16 Spieler der Theaterrunde dieses Stück ein.

Diagnose Albtraum oder Eine zuviel im Bett
Diagnose Albtraum oder Eine zuviel im Bett
Diagnose Albtraum oder Eine zuviel im Bett

Diagnose Albtraum oder Eine zuviel im Bett

von Dan Empore

Der von seiner Haushälterin und seiner Schwester umsorgte Fabrikant Erwin Dollinger trauert immer noch seiner vor fünf Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Frau nach.
Als er eine junge Sängerin kennen lernt, entschließt er sich, diese zu heiraten und lässt seine Frau für tot erklären. Genau am Hochzeitstag taucht plötzlich die Verstorben geglaubte wieder auf. Wie wird sich Erwin nun aus der Affäre ziehen?
Was machen, wenn plötzlich „Eine zu viel im Bett ist“?

Der Weibsteufel
Der Weibsteufel
Der Weibsteufel

Der Weibsteufel

von Karl Schönherr

Ein kränklicher Mann und seine hübsche, junge Frau leben allein auf ihrem kleinen Hof in Grenznähe. Da die Ehe kinderlos
bleibt, umsorgt und pflegt ihn seine Frau an Kindes statt. Der Mann verdient sich mit Schmuggel und Hehlerei ein beträchtliches Zusatzeinkommen. Da tritt ein junger Grenzjäger in ihr Leben, der den Mann der Hehlerei überführen will. – Liebe, Erotik und Leidenschaft kommen ins Spiel. Als der Mann merkt, dass „sein Haus brennt“ – ist es bereits zu spät.

Zur Galerie
Außer Kontrolle
Außer Kontrolle
Außer Kontrolle

Außer Kontrolle

von Ray Cooney

Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Staatsminister Richard Wiley und verabredet ein stimmungsvolles tete-a-tete mit einer Sekrektärin der Opposition in einer Suite des Westminsterhotels. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm und so machen ihm bewusstlose Einbrecher, der Hoteldirektor, der Butler und die Ehefrau das Chaos perfekt. Einzig sein Sekretär George Pigden, der Mann für alle Fälle, scheint noch den Überblick zu behalten....

Besuchszeit
Besuchszeit
Besuchszeit

Besuchszeit

von Felix Mitterer

4 Einakter, in denen die Besuchszeit bei den Beziehungen der jeweiligen Personen und deren Zerwürfnis im Mittelpunkt stehen. Es geht um Verständnis, Verzeihen, Schuldzuweisung, Aussprache, Vorurteile, Miteinander sprechen und zuhören.

Wir spielen Valentin

Wir spielen Valentin

Einakter von Karl Valentin

Einakter von Karl Valentin

Die geputzten Schuhe
Die geputzten Schuhe

Die geputzten Schuhe

Sandlerballade von Günter Seidl

Dieses Stück war einer der größten Erfolge der Theaterrunde. Es folgten auch Auftritte auf der Aiserbühne und im Kulturzentrum Hof.

In Linz ohne Wohnung leben heißt...
Mit-leben bei Freunden, Bekannten, Quasi-Lebensgefährten, Pensions- oder Privatzimmer mieten und wissen, dass das nicht
lange gehen wird. Arbeitsstellen mit Unterbringung suchen. Einstweilen im Wagner-Jauregg oder in einem Krankenhaus oder im Gefängnis "untergebracht sein". Unterschlüpfe am Bahnhof, in leerstehenden Gebäuden oder im Freien suchen.
lns Frauenhaus gehen, ins Übergangswohnheim der Bewährungshilfe, in die Krisen- und Notschlafstelle für Jugendliche.
Einen Wohnungsantrag stellen. Geld auftreiben, Ansuchen stellen.
Um 5 Schilling essen beim "Kleinen Mittagstisch", in eine "Wärmestube" gehen und oft nichts mehr tun, herumhängen, sich gehen lassen und einfach die Hand aufhalten. Am Land hingegen, sagt man, ist die Welt noch in Ordnung, oder gehen sie von hier weg in die Stadt?

Silvestertheater
Silvestertheater

Silvestertheater

Sketches und Einakter

Unter der Regie von Rudolf Stütz und Brigitte Wolf wurden folgende Stücke gespielt: "Das Fundamt" von Joe Willner, "Gesangsverein Polyhymnia" von Hugo Wiener, "Die silberne Hochzeitsnacht" von Walter G. Pfaus und "Der Theaterbesuch" von Carl Valentin. Das Klapphornquartett schloss mit seinen "zu 100% richtigen" Gstanzln die Vorstellung ab.

Grummetzeit - Groamatzeit, die Zeit der letzten Mahd
Grummetzeit - Groamatzeit, die Zeit der letzten Mahd
Grummetzeit - Groamatzeit, die Zeit der letzten Mahd
Grummetzeit - Groamatzeit, die Zeit der letzten Mahd

Grummetzeit - Groamatzeit, die Zeit der letzten Mahd

von Josef Feichtinger, bearbeitet von Rudolf Stütz

Das Theaterstück "Grummetzeit" zeigte in spannender Form die (damaligen) Probleme des Bauernstandes auf.
Überforderung durch den "Papierkram" bei diversen Institutionen, "Bauer sucht Frau" abseits von Kitsch und Sensation und die Hofnachfolge wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt.
Rudolf Stütz hat durch die Stückbearbeitung die Handlung ins Mühlviertel verlegt und dadurch noch mehr Bezug auf die Situation in unserem Umfeld hergestellt.

Die Perle Anna
Die Perle Anna

Die Perle Anna

von Marc Camoletti

Anna ist das Dienstmädchen von Claudine und Bernard. Bernard hat eine Geliebte und setzt alles daran, endlich einmal eine Nacht mit ihr verbringen zu können. Er erzählt seiner Frau, dass er dringend nach Lyon fahren muss.
Claudine sollte diese Zeit nützen um ihre Mutter zu besuchen. In der Annahme, dass sie so eine Nacht mit ihrem Liebhaber verbringen könnte, stimmt sie zu. Auch das Dienstmädchen wird nach Hause geschickt. Doch jeder will die Gunst der Stunde nützen und so fährt keiner weg.
Nun liegt es an Anna, dass sich Bernard & Catherine und Claudine & Robert nicht über den Weg laufen....

Einmal Himmel und zurück
Einmal Himmel und zurück

Einmal Himmel und zurück

von Willi Simader

Einmal Himmel und zurück oder "Dem Benzenstadler sein verlängertes Leben".

Einblicke
Einblicke

Einblicke

von Fitzgerald Kusz

Szenen über Menschen von nebenan.

3 Einakter und Musik
3 Einakter und Musik

3 Einakter und Musik

"Der kranke Onkel", "Crescenz das Gustostückl" und "Achtung Rattengift"

Die 3 Einakter "Der kranke Onkel", "Crescenz das Gustostückl" und "Achtung Rattengift" feierten zu Silvester 1989 ihre Premiere. Die Pause wurde musikalisch von den "Gutauer Buam" umrahmt.

Simon der Gaisrucker oder Christoph Haym's Tod
Simon der Gaisrucker oder Christoph Haym's Tod

Simon der Gaisrucker oder Christoph Haym's Tod

von Josef Etzlstorfer

Die Theaterrunde Gutau führte anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens dieses Stück auf. Zuletzt wurde dieses Stück anfangs der 50-er Jahre mehrmals mit großem Erfolg aufgeführt.